Früh in seinem Leben entdeckt Jona Heckmann seine Liebe zur Musik in all ihren Facetten und vor allem zu seinem Hauptinstrument, dem Klavier. So spielt er von Beginn an Stücke aus zahlreichen Genres. Die eingängigen Oldie-Melodien von Komponisten wie Paul Simon, Lennon/McCartney, Billy Joel, etc. prägen neben der klassischen Musik lange Zeit sein Spiel und sind noch heute im Repertoire stark vertreten.

Später kommt dann das Interesse zum Jazz hinzu, welcher seinem Klavierspiel neue Farben verleiht. So geht er seit 2017 seinem Studium im Fach Jazz-Piano bei Tine Schneider in Würzburg nach. Der Umfang des Repertoires, die Virtuosität der Stücke und die Ästhetik der Klänge wachsen seither stetig.

Von Soul, Gospel, Oldie und Pop über Filmmusik und Jazz bis hin zur Klassik wird nichts ausgelassen. Wem das Klavier alleine nicht genügt, kann auch ausgeholfen werden. Da der junge Pianist deutschlandweit mit zahlreichen kompetenten Musiker*innen vernetzt ist, sind verschiedenste Besetzungen möglich.

Beliebt sind zum Beispiel die Auftritte im Jazz-Trio (mit Kontrabass und Schlagzeug) oder aber im Duo mit Sänger*innen oder zum Beispiel mit Saxophon oder Trompete. Solistisch sowie in den genannten Combos ist das ganze sowohl als „Easy-Listening“ Hintergrundmusik als auch als konzertante Darbietung für jeden Anlass zu haben.

Unverbindliches Angebot